Förderverein Kita Pestalozzi Nidderau e.V.

Vereinsgründung

Was lange währt, wird endlich gut! Dank der Bemühungen einiger engagierter Eltern ist es endlich gelungen, den Förderverein Kita Pestalozzi Nidderau e.V. zu gründen. Die Idee dazu gab es schon lange, die Anläufe zur Umsetzung sind bisher jedoch im Sande verlaufen. Nun ging alles viel schneller, als gedacht. Im November 2019 wurde die Idee, einen Förderverein für die Kita Pestalozzi zu gründen, erneut aufgegriffen und mit den Eltern der Kita geteilt. Das Feedback dazu war überwältigend. Innerhalb kürzester Zeit haben sich nicht nur einige Freiwillige, die die Gründung des Vereins aktiv mitgestalten wollten, sondern auch knapp 50 Fördermitglieder gemeldet, die den Verein zukünftig finanziell unterstützen wollen.

Vereinsziele

Neben der Förderung der Belange der Kita gehört auch die ideelle und finanzielle Unterstützung der pädagogischen Arbeit sowie besonderer Projekte, Angebote und Anschaffungen zu den Zielen des Vereins. Darüber hinaus soll hier ein Netzwerk aus aktuellen und ehemaligen Kita-Eltern entstehen.

Gemeinnütziger Verein

Am 14. Januar 2020 war es dann bereits soweit: Die Gründungsversammlung des Fördervereins Kita Pestalozzi Nidderau e.V. fand statt, im Rahmen derer die Gründung des Vereins beschlossen sowie die Satzung und die Geschäftsordnung vorgestellt und verabschiedet wurden. Außerdem erfolgte an diesem Abend die Wahl der Vorstandsmitglieder. Demnach wurden Herr Martin Hartmann als 1. Vorsitzender und Herr Henrik Schmidtke als Stv. Vorsitzender gewählt. Das Amt des Kassenwarts übernimmt Herr Andreas Petter. Als Schriftführerin wurde Frau Stefanie Petter gewählt.
Mittlerweile ist der Verein als gemeinnützig anerkannt. Die grundlegenden Schritte sind also getan – nun gilt es, darauf aufzubauen. An Ideen, Eifer und Engagement mangelt es nicht.
Mitglied darf übrigens jeder werden: Eltern, Großeltern, interessierte Bürger/innen oder Unternehmen – der Verein würde sich über eine schnell wachsende Mitgliederzahl und die tatkräftige Unterstützung vieler Förderer und Förderinnen herzlich freuen!
Zusammen können wir viel erreichen!